Ich glaube, jeder sollte lernen, irgendwann in seinem Leben einen klaren Traum zu erleben. Es gibt tiefgreifende Vorteile, die uns alle erreichen.

Ein klarer Traum ist die Untersuchung eines intensiv erhöhten Zustandes des Selbstbewusstseins, bei dem alle Sinne aktiviert sind – eine einzigartige menschliche Erfahrung.

Darüber hinaus bietet luzides Träumen tiefgreifende Vorteile, die uns alle betreffen, unabhängig von unserer Kultur, unserem Glauben oder unseren Lebensumständen. Letztendlich denke ich, dass all diese Vorteile zusammengenommen eine ernsthafte Rolle beim Fortschritt der menschlichen Rasse spielen könnten, wenn es nur etwas wäre, das wir alle beherrschen würden.

Grund #1: Klare Träume schaffen grenzenlose Freiheit und Realitätsflucht.

Eskapismus (Realitätsflucht) ist wahrscheinlich der häufigste Grund, warum die meisten Menschen mit dem Thema der luziden Träume beginnen…. um einen Tag im Leben von Jack Bauer zu erleben oder wie ein Adler über eine atemberaubende Landschaft zu fliegen.

Es ist die perfekte Motivation, um klare Träume zu haben. Wir alle haben unerfüllte Wünsche und Klarheit ist eine erstaunliche Möglichkeit, Situationen außerhalb der realen Welt in atemberaubendem Realismus zu erleben.

Gründe für luzides Träumen

Als erfahrener Oneironaut kannst du alles, was du willst, in einem geführten Traum manifestieren. Es ist aufregendes, hochkreatives Zeug. Viele Menschen kommen nie über ihren Wunsch nach der Flucht in klare Träume hinweg.

Das Wichtigste, woran man sich erinnern sollte – zumindest ab und zu – ist, über den Wunsch hinauszugehen und das Potenzial des bewussten Träumens tatsächlich zu erleben, so wie es wirklich ist.

Grund #2: Ein klarer Traum offenbart die unglaubliche Kraft deines Gehirns.

Wirf jetzt einen Blick auf deine Umgebung. Ich meine, dass du dich jetzt wirklich umsehen sollst.

Ist etwas davon echt?

Wie kommt es, dass man alles so detailliert sehen kann?

Welche Prozesse laufen in deinem Gehirn ab, um das Sehen zu ermöglichen?

Was wäre, wenn du deine Informationsverarbeitung stören könntest und die Dinge, die du sehen kannst, etwas weniger greifbar werden würden?

Ist das, was für dich real ist, auch das, was für mich real ist?

Wenn du im Traumzustand bewusst wirst, hast du eine erstaunliche Gelegenheit, eine lebendige und greifbare Traumwelt zu erleben, die eben nicht real ist. Es ist bewusstseinserweiternd.

Denk nur daran: Im Schlafzustand, in dem dein Körper nur die geringsten Mengen an äußeren Reizen verarbeitet, ist deine innere Welt so reich wie eh und je. Dein Gehirn kreiert realistisch eine Welt mit Häusern, Bäumen, Schwerkraft, Luft, Emotionen, Atomen (tatsächlich alles, was du dir vorstellen kannst) und es fühlt sich alles sehr, sehr real an.

Obwohl auf den Bereich deiner Erfahrung und unbewussten Vorstellungskraft beschränkt, ist die luzide Traumwelt immer noch ein sensationeller Ort mit einer unheimlichen Fähigkeit, die Realität nachzuahmen.

Dieses besondere Phänomen, das nur denjenigen vorbehalten ist, die mutig genug sind, um in diesen außergewöhnlichen Bewusstseinszustand einzutauchen, bietet einen sicheren und natürlichen Weg, die Tiefen des menschlichen Bewusstseins zu erforschen.

Sie hat das Potenzial, die Art und Weise zu verändern, wie wir die Welt um uns herum für den Rest unseres Lebens betrachten.

Grund #3: Klare Träume veranlassen uns, die Natur der Realität in Frage zu stellen.

Wenn wir die Natur unserer Wahrnehmung in Frage stellen, führt uns das natürlich dazu, die Natur der Realität in Frage zu stellen – das heißt, die Welt, wie sie um uns herum existiert.

Einige Philosophien und sogar Wissenschaftler deuten darauf hin, dass Bewusstsein Realität schafft. Können wir diese Idee in einer klaren Traumwelt testen, in der die Traumrealität durch das Bewusstsein wirklich verändert wird?

Was ist eigentlich Realität?

Ist das physische Universum die einzige Realität, die es wert ist, als „wahr“ akzeptiert zu werden?

Stammt unsere Existenz aus einem anderen Universum? Sind wir ein hypothetisches Ergebnis wie Schrodingers Katze?

Das sind wichtige theoretische Fragen, die nur dann wirklich überdacht werden können, wenn man aus der Box des Alltagsdenkens heraustritt. Und luzides Träumen bietet eine nützliche Plattform, von der aus wir über unsere Erfahrungen mit der Realität nachdenken können. Zum Beispiel können wir fragen:

  • Sind Träume eine Art Realität oder Unwirklichkeit?
  • Warum missachten unsere Träume die grundlegenden Gesetze von Ursache und Wirkung?
  • Was können unsere Träume über die Natur der physischen Realität verraten?
  • Wie können wir unsere klaren Träume als Linse für unsere Erfahrung des Bewusstseins nutzen?

Natürlich können wir keine endgültigen Antworten erhalten. Alles, was wir tun können, ist zu theoretisieren. Aber ich denke, es ist sehr aufregend, luzide Träume wie ein zweites Leben zu nutzen; als eine vergleichende Erfahrung, um über diese „echte“ Realität nachzudenken.

Was wirst du mit dieser erstaunlichen Fähigkeit machen?

Grund # 4: Luzides Träumen ist eine direkte Verbindung zum Unterbewusstsein.

Klare Träumer können buchstäblich mit ihrem eigenen Unterbewusstsein in der Traumlandschaft sprechen.

Ich hatte einmal einen Alptraum, in dem ich von einer dunklen, spitzen Gestalt auf und ab über einen engen Flur geschleudert wurde. Zuerst war ich nicht klar, obwohl ich bewusst genug war, um Schmerzen zu spüren und jeder Schlag tat wirklich weh. Nach zwei oder drei Schlägen hatte ich die bewusste Einsicht, zu fragen, ob ich träume. Natürlich habe ich das. Ich vergeudete keine Zeit, ich marschierte auf den Silhouettenmann zu und packte ihn an den Schultern.

„WARUM TUST DU MIR DAS AN?“ rief ich. Seine Aggression wandte sich sofort der Traurigkeit und der kindlichen Frustration zu. „Ich kann das nicht in Einklang bringen“, sagte er und schob mir einen Notizblock in die Hände. Er hat die Worte „geliebt werden, sich selbst lieben“ gekritzelt und sich auf eine philosophische Debatte bezogen, die ich früher an diesem Tag geführt hatte: Ist es wichtiger, von jemand anderem geliebt zu werden oder zu lernen, wie man sich selbst liebt?

Offensichtlich stand meine Schlussfolgerung im Widerspruch zu meinem Unterbewusstsein. Es war absolut keine Symbolik erforderlich. Mein inneres Kind spielte mit einem massiven Wutanfall – und forderte meine Aufmerksamkeit. Doch erst wenn ich klar sehe, habe ich die Möglichkeit, solche Probleme persönlich zu lösen.

Anstatt die spitze Gestalt zu fürchten oder ihn verbannen zu wollen, empfand ich nun Mitgefühl für ihn. Er hatte es nicht verstanden. Also erklärte ich meine Gründe, als wäre er ein Kind. Als ich die Kreatur verließ, wachte ich in Ehrfurcht vor dem kindlichen Wesen auf, das aus meinem unbewussten Selbst hervorging.

Grund #5: Luzides Träumen ist ein körperlicher Übungsplatz für das echte Leben.

Als Simulation ist die luzide Traumwelt ein idealer Ort, um reale Fähigkeiten zu üben – vom perfekten Salto bis hin zum klassischen Klavierspiel.

Die Forschung hat ergeben, dass wir unser prozedurales Gedächtnis für feine Muskelbewegungen in einem klaren Traum erhöhen können. Nachdem du also eine halbe Stunde lang in einem klaren Traum Saltos geübt hast, sind deine Sprünge beim Aufwachen buchstäblich besser.

Ebenso wird im Buch „Die Welt der klaren Träume erkunden “ von Dr. Stephen LaBerge und Howard Rheingold, einem luzid träumenden Chirurgen, erklärt, wie er vor dem Schlafengehen in der Nacht seine chirurgischen Fälle für den nächsten Tag überprüft. Dann wurde er in seinen Träumen klar und übte sie dort in der praktischen Anwendung.

Dadurch war der Chirurg in der Lage, seine Technik zu verfeinern und zu polieren, wodurch er Eingriffe viel schneller durchführen konnte, als der durchschnittliche Chirurg. Diese Geschichte bringt den Vorteil in luziden Träumen besonders zum Ausdruck.

Du bist vielleicht kein Chirurg oder Taekwondo-Kämpfer, aber auch du kannst wahrscheinlich wichtige körperliche Fähigkeiten identifizieren, die du im Traum verbessern kannst.

Von der öffentlichen Rede bis zum sportlichen Wettkampf kann das Üben deiner Fähigkeiten in einem klaren Traum einen sinnvollen Einfluss auf deinen realen Erfolg haben.

Grund #6: Klare Träume machen auf natürliche Weise High.

In dem Moment, in dem du erkennst, dass du träumst, erzeugt dies einen Ansturm von Adrenalin und Aufregung. Man merkt, dass man sich wieder in einem klaren Traum befindet, in dem einfach alles möglich ist.

Dieses berauschende natürliche Gefühl bleibt während des Traums und auch nach dem Aufwachen erhalten. Ein unvergesslicher luzider Traum hat viele meiner Wachtage geprägt.

Ob du ein kompletter Anfänger oder ein erfahrener Oneironaut bist, wir alle genießen den Zustand des bewussten Träumens und nehmen fast jedes Mal, wenn es passiert, glückselige neue Erfahrungen mit. Solche Träume können euphorisch sein und Erinnerungen und Einsichten schaffen, die für den Rest deines Lebens erhalten bleiben.

Tatsächlich ist das Gefühl wahrscheinlich einer der intensivsten natürlichen Rauschzustände, den wir erreichen können. Müsste ich den „Kick“ bewerten, würde ich ihn in der gleichen Klasse, wie den Sprung aus einem Flugzeug oder die Verliebtheit einordnen. Sicher sieht das jeder klare Träumer ähnlich!

Grund #7: Klares Träumen hilft dir, zu trauern.

Wenn wir unsere Lieben verlieren, haben wir das Gefühl, dass es einige unerledigte Dinge gibt. Ob der Tod plötzlich ohne Vorwarnung oder langsam und vorhersehbar eintritt – wir alle würden wahrscheinlich die Gelegenheit nutzen, um eine weitere Stunde mit dem Verstorbenen verbringen zu können.

Vielleicht haben wir das Gefühl, dass sie Botschaften für uns haben (Reflexionen über ihr Leben) und auch wir können Botschaften für sie haben (ungelöste Gefühle von Schuld oder Wut oder einfach wie sehr wir sie vermissen).

Also, wie löst man solche unerledigten Dinge?

Ich glaube nicht an das Jenseits, aber luzide Träume von den Toten können eine psychologische Therapie für den überlebenden Menschen bieten. Sie bieten eine Möglichkeit zur Trauer und Heilung, auch wenn man der Meinung ist, dass die Verstorbenen einen nicht wirklich besuchen und alles nur ein Teil der eigenen Psyche ist, die die Rolle der Verstorbenen spielt.

Trauerträume treten in der Regel auf natürliche Weise auf, wenn man jemanden wichtigen verloren hat. Wiederkehrende Gedanken an den Verstorbenen können leicht in unsere Träume einfließen, ebenso wie alle Arten von emotionalen Angelegenheiten. Aber wenn dir deine Geliebten bislang nachts nicht erscheinen und du sie einfach vermisst und sie umarmen willst, dann ist es ein wunderbarer Vorschlag, klar von ihnen zu träumen.

Klare Träume bieten uns den Abschluss, den wir brauchen, um unsere Trauer zu überwinden und mit unserem Leben weiterzumachen. Das heißt nicht, dass wir vergessen wollen. Eine klare Erfahrung kann es uns ermöglichen, jede Periode in unserer Vergangenheit bewusst zu besuchen und diese Erinnerungen wieder aufleben zu lassen.

Spielzeit mit einem Haustier aus der Kindheit, Gespräche mit einem verstorbenen Elternteil und die Nähe zu einem verlorenen Partner sind allesamt wirkungsvolle Möglichkeiten, um geliebte Menschen durch klare Träume zu betrauern und uns an sie zu erinnern.

Grund #8: Klare Träume entfesseln dein kreatives Potenzial.

KreativitätWir alle wissen, dass Träume ein bizarrer Ort der Inspiration sein können. Der Vorteil beim luziden Träumen besteht darin, kreative Ideen aktiv aufspüren und in die Wachwelt zurückbringen zu können.

Berühmte Maler wie Salvador Dali, William Blake und Paul Klee schufen Kunstwerke, die von ihren Träumen inspiriert waren.

Wenn du künstlerische Inspiration suchst, während du klar bist, versuche, in eine Galerie zu gehen und die Bilder zu studieren, die du dort findest. Gehe auf die Bilder zu. Erkunden Sie sie im Detail. Die Bilder entstehen aus deinem Gedächtnis, deiner unbewussten Kreativität oder einer Kombination aus beidem.

Doch das beste ist, dass solche Träume auch Elemente deines unbewussten konzeptionellen Weltverständnisses enthalten, die für schöne und verblüffende Interpretationen sorgen können (siehe Dalis „Eine Sekunde vor dem Erwachen aus einem Traum, der durch den Flug einer Biene um einen Granatapfel verursacht wurde“).

Ebenso können luzide Träume einer erstaunlichen musikalischen Inspiration weichen. Komponisten wie Mozart, Beethoven und Wagner wiesen alle auf Träume als Quelle ihrer Kreativität hin. Träume offenbaren unsere kreativste Seite durch den freien Fluss von Ideen, die aus dem Unterbewusstsein kommen, ungehindert durch das rationale Bewusstsein.

Viele Musiker komponieren erstaunliche Lieder in klaren Träumen. Sie berichten davon, dass der schwierigste Teil des kreativen Prozesses nicht in der Traumlandschaft stattfindet, sondern darin, sich an die verträumten Kreationen zu erinnern und sie mit der gleichen Tiefe und Intensität in der Wachwelt zu reproduzieren. Die Barriere zwischen Traum und Realität ist zwar vorhanden, aber ich bin sicher, dass kein kreativer, klarer Träumer diese magische Quelle der Inspiration aufgeben würde.

Grund #9: Klares Träumen kann die menschliche Rasse voranbringen.

Nicht zuletzt glaube ich, dass, wenn alle Menschen die Kraft klarer Träume nutzen würden, sich unsere Kultur, Kunst, Technologie, Wissenschaft und Überzeugungen schnell in eine neue Richtung entwickeln würden.

Was wäre, wenn jeder Erfinder plötzlich einen bahnbrechenden, klaren Traum von einer neuen Innovation hätte?

Was wäre, wenn jeder Künstler plötzlich anfangen würde, tiefgründige, vom Traum inspirierte Kunstwerke zu schaffen?

Was wäre, wenn jeder Wissenschaftler plötzlich theoretische Probleme lösen könnte, die ihn zuvor verzweifeln ließen?

Kurz gesagt, wenn wir alle Zugang zu klaren Träumen hätten und sie in produktiver Weise als Teil unserer bestehenden Karrieren, Hobbys, Beziehungen und unseres persönlichen Lebens nutzen könnten, würden wir eine unvergleichliche Macht im Inneren nutzen.

Die menschliche Rasse würde dadurch bereichert, sowohl individuell als auch universell.

Das ist sicherlich etwas, wonach wir streben können.

Ebenfalls interessant zum Thema

Wie man beeindruckende luzide Träume hat

Experten sind sich einig, dass jeder in der Lage ist, luzide Träume zu haben. Das Träumen selbst ist eine normale Funktion des Geistes. Wir alle träumen jede Nacht, auch wenn wir uns nicht erinnern. Und wir alle erreichen ein bewusstes Sein, wenn wir jeden Tag wach sind. Was bedeutet es also, diese Zustände zu kombinieren? Wie kannst Du dir diese Zustände zu Nutze machen? Wir verraten Dir wie!

Wie fühlen sich luzide Träume an

Inzwischen kennst du also bereits die Definition von luzidem Träumen. Aber wie fühlen sich luzide Träume an? Vor Jahren, bevor ich meinen ersten luziden Traum hatte, hatte ich eine sehr genaue Vorstellung davon, wie sich ein luzider Traum anfühlen würde. Ich dachte, es wäre intensiv und magisch und ein wenig gruselig. Dies erwies sich als eine ziemlich genaue Darstellung...

Die 5 Traumarten

Träume sind nicht gleich Träume. Es gibt verschiedene Arten, die alle für sich interessante Eigenschaften aufweisen. Doch auch wenn diese Arten sehr unterschiedlich sein können, so kann man jede Art durch bestimmte Methoden zu einem luziden Traum wandeln. Auf diese Weise wird die Wahrscheinlichkeit einer luziden Traumerfahrung deutlich erhöht. Wir verraten Dir die fünf Arten von Träumen und wie man sie luzid werden lässt.

Ebenen der Klarheit

Klarheit existiert in einem Spektrum. Sicher, man kann sagen, dass eine Person entweder luzide Träume hat oder nicht. Wenn du irgendein Bewusstsein hast, dass deine Realität ein Traum ist, oder irgendeine Ebene der bewussten Kontrolle, oder beides - dann bist du klar. Aber es gibt ein Ausmaß an zunehmender Klarheit, das zu definieren ist. Und genau das tun wir in diesem Artikel!

In 5 Schritten zu luziden Träumen

Ich träume klar und deutlich, seit ich 14 Jahre alt bin. Im Laufe der Jahre habe ich viel über die luzide Trauminduktion nachgeforscht. Ich habe viele verschiedene Übungen geübt und meine eigenen Wege entwickelt, um klar zu werden und im Traumzustand länger bewusst zu bleiben. Im Folgenden findest du eine Zusammenfassung all dessen, was funktioniert.

Ist luzides Träumen real?

Im Gegensatz zu vielen anderen Konzepten, ist luzides Träumen im Labor wissenschaftlich nachweisbar und die Effekte können immer wieder reproduziert werden. Tatsächlich gibt es nicht nur MRT-Hirnscan-Studien aus dem letzten Jahrzehnt, die die Existenz von Bewusstsein im Traum beweisen, sondern wie Du unten sehen wirst, nehmen luzide Träumer aktiv an wissenschaftlichen Experimenten teil, um unser Verständnis von Bewusstsein weiter zu entwickeln.