Wie wird man im Traum luzid?

Für einige ist es intuitiv. Für andere ist es beinahe unerreichbar.

Es hängt wirklich von ein paar Faktoren ab:

  • Dein Bewusstsein für deine Träume. Bemühst du dich, dich jeden Morgen an deine Träume zu erinnern? Schreibst du sie auf, sprichst du über sie oder interpretierst du sie? Diese Vertrautheit mit deinen Träumen im Wachzustand wird dein Gesamtbewusstsein für sie verbessern, während sie geschehen, was erheblich dazu beiträgt, luzid zu werden.
  • Dein Selbstbewusstsein im Wachzustand. Hörst du jemals mir dem auf, was du tust, und denkst nur an den Moment? Es bedeutet, die Dinge außerhalb deiner unmittelbaren Erfahrung und deines einfachen Seins zu vergessen. Sehen, hören, fühlen, wie die Dinge sind, ohne irgendwelche Aspekte zu verzerren oder zu ignorieren oder sich in verwickelten Gedanken zu verlieren. Dies ist eine Möglichkeit, das Selbstbewusstsein zu verbessern, während du wach bist – und das Gleiche in einem Traum zu tun, führt zu Luzidiät.
  • Dein Wunsch, luzide Träume zu haben. Verlangen und Motivation sind wichtige Faktoren in deiner Fähigkeit, dir selbst das luzide Träumen beizubringen. Je mehr du es willst, desto mehr spürst du es in deinen Knochen, desto mehr dringt die Idee in dein Unterbewusstsein ein – und du weißt, dass die Dinge das sind, was deine Träume antreibt und leitet. Indem sie also unbewusst durch Verlangen die Samen der Luzidität pflanzen, werden sie zu einem lebendigen und klaren Traumleben wachsen.

Experten sind sich einig, dass luzides Träumen eine natürlich ungenutzte Fähigkeit ist, die jeder lernen kann.

Deine natürliche Begabung und Leistung des Obenstehenden bestimmt einfach, ob du lernst, deinen ersten klaren Traum innerhalb von zwei Nächten zu haben…. zwei Wochen…. oder zwei Monaten.

Um zu verhindern, dass du aufgibst, bevor du überhaupt angefangen hast, dachte ich, es wäre hilfreich zu definieren, wie ich normalerweise in Träumen luzid werde.

Hier sind fünf verschiedene Möglichkeiten, um luzide Träume zu haben.

Einige dieser Methoden sind wahrscheinlicher als andere. Mit der Erfahrung wirst du jedoch lernen, sie alle als Gateways zu deiner klaren Traumwelt zu nutzen.

1. Spontane Luzidität

luzide weltenDies ist die häufigste Art von luziden Träumen. Tatsächlich deuten Umfragen darauf hin, dass es den meisten Menschen mindestens einmal in ihrem Leben zufällig passiert.

Du wirst träumen, in Willy Wonkas Schokoladenfluss zu baden (kein Euphemismus), wenn du die plötzliche Erkenntnis hast: „Ich träume!“

Dies wird im lebhaftesten Traum geschehen, weil dein Traum so seltsam wurde, oder dein Albtraum so schrecklich, dass dein bewusstes Sein mit einer Widerlegung eingriff.

Wenn Träume seltsam werden…. weißt du, dass sie nicht echt sind? Um klar zu werden, muss man alles in Frage stellen.

Offiziell ist es bekannt als Dream Induced Lucid Dream (DILD); die gebräuchlichste Art, wie Menschen in Träumen luzid werden.

Du kannst deine Chancen auf ein DILD erhöhen, indem du während des Wachtages Selbstwahrnehmungstechniken übst.

2. Traumfiguren

Forschungen über luzides Träumen legen nahe, dass Traumfiguren Teil deiner unbewussten Psyche sind.

Das bedeutet, dass wir Traumfiguren programmieren können, die uns darauf hinweisen, dass wir träumen. Auf diese Weise schafft dein Unterbewusstsein die Traumerkennung auf poetischere Weise.

Ich träumte einmal davon, einen Vortrag über luzides Träumen zu halten, aber das hat mein Selbstbewusstsein nicht ausgelöst (hey, das passiert). Am Ende des Gesprächs kam ein Psychologieprofessor zu mir und sagte: „Lasst uns jetzt ein paar luzide Träume versuchen.“

Diesmal hat es funktioniert. Die Traumfigur löste mein bewusstes Selbstbewusstsein in die Tat aus und ich wurde luzid.

Du träumst. Sagte der Schmetterling.

3. Traumthemen

wege um luzid zu werdenEine weitere Möglichkeit, im Traum luzid zu werden, ist die sogenannte Trauminkubation.

Plane deine Träume im Voraus, indem du Traumthemen wie eine Zombie-Apokalypse, eine Riesenwasserrutsche oder Tee mit Richard Dawkins meditierst und visualisierst. Denke gleichzeitig: „Ich werde heute Abend einen klaren Traum haben.“

Manchmal wirst du feststellen, dass du anfängst, von dem gleichen Thema zu träumen, das du im Sinn hattest, bevor du ins Bett gehst.

Genau so haben Horrorfilme Alpträume hervorgerufen. Deine Wacherfahrungen und Tagträume hinterlassen einen solchen Eindruck, dass sie in der gleichen Nacht in deinen Träumen wieder auftauchen.

Da du dieses Thema mit dem Gefühl der Luzidität verbunden hast, ist es viel einfacher, spontane Luzidität auszulösen.

Nachdem ich eines Abends eine ganze Reihe von Namen in einem Filmabspann durchgegangen bin, träumte ich dann davon, in einem Kino zu sein. Und als der Abspann nach oben rollte, sah ich eine Reihe von unverständlichen Buchstaben, wie diesen: YCTUDKIL.

Dann kam mir etwas in den Sinn. Die Buchstaben fügten sich wieder zu einem Wort zusammen, das ich lesen konnte: LUZID.

BAM! Mein luzider Traum begann.

Manchmal ist es so, als ob dein Traum wirklich will, dass du luzid wirst.

4. Realitätsprüfungen

Dieser Ansatz ist ideal für deinen ersten luziden Traum und wird allgemein als eine der einfachsten luziden Traumtechniken angesehen.

Realitätsprüfungen programmieren für ein größeres Bewusstsein in deinen Träumen durch Wiederholung und schaffen so regelmäßige Luzidität.

Eine Realitätsprüfung bedeutet einfach, etwas Unmögliches in der realen Welt zu tun – zum Beispiel die Finger durch die Hand zu drücken. Wenn du das tagsüber tust, wird natürlich nichts Außergewöhnliches passieren.

Irgendwann wird diese Gewohnheit in deine Träume einfließen. In der bizarren Traumwelt gleiten deine Finger durch die Hand (besonders wenn du es erwartest) und geben dir die Möglichkeit, luzid zu werden.

Deiner Realitätsprüfung sollte immer der Gedanke folgen: „Träume ich?“ Dies festigt die Denkweise und dein Ziel, den Traum zu verstehen.

Eine Realitätsprüfung ist eine Wachübung, die entwickelt wurde, um durch die Kraft der Gewohnheit in deine Träume einzudringen. Es könnte besser als Traumprüfung bezeichnet werden.

5. Wachinduziertes luzides Träumen

Je mehr du deine Meditations- und Selbstwahrnehmungsfähigkeiten verbesserst, desto einfacher ist es, deinen ersten Wake Induced Lucid Dream (WILD) zu haben.

Im Gegensatz zu den oben beschriebenen Methoden kannst du mit WILDs deinen wachen bewussten Geist direkt in einen schlafenden, luziden Traumzustand versetzen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass erwachsene luzide Träumer als Kinder eine eigene Version der WILD-Technik entwickelt haben. Es wird zur zweiten Natur, und sie werden jede Nacht luzid in Träumen von fantastischer Natur.

Es ist jedoch nicht für jeden selbstverständlich, und es kann anfangs schwierig sein, seine erste WILD zu erreichen. Letztendlich geht es um Übung und Geduld.

Dies dauert etwas um es zu beschreiben, auch wenn der Prozess selbst in nur weniger als 20 Sekunden ablaufen kann.

Ebenfalls interessant zum Thema

Die 4 Arten von Traumzeichen die dir helfen, luzid zu werden

Viele luzide Träumer benutzen Traumzeichen, um zu erkennen, wann sie träumen und werden so spontan luzid. Traumzeichen liefern praktische Hinweise auf die Luzidität und entzünden dein rationales Gehirn, um bei der Realisierung mitzuwirken: "Moment mal! Ich muss träumen!" Je mehr Aufmerksamkeit du darauf richtest, Traumzeichen zu erkennen, desto eher wirst du sie bemerken. In diesem Artikel werden wir uns mit den vier Arten von Traumzeichen befassen und wie man sich mit ihnen vertraut macht.

Mit Realitätsprüfungen zu luziden Träumen

Die Realitätsprüfung ist eine einfache Technik für luzides Träumen, die entwickelt wurde um das Bewusstsein am Tag zu erhöhen und in die Träume bei Nacht einzudringen. In Kombination mit anderen Traumübungen können Realitätsprüfungen deine Bemühungen unterstützen. Sie können auch luzide Träume stimmulieren - durch eine mentale Gewohnheit der Realitätsprüfung.

Wie man die geführte Meditation durchführt

Lerne mit dieser einfachen praktischen Anleitung, wie man geführte Meditation durchführen kann. In diesem Artikel zeige ich dir die besten geführten Meditations-Audios und Tipps zur tieferen Entspannung. Das Ziel ist es, deine Selbstwahrnehmung und deine Visualisierungsfähigkeiten für luzides Träumen zu verbessern. Mit der Zeit wirst du vielleicht direkt in den Zustand des luziden Träumens gleiten...

Wach auf und leg dich wieder ins Bett: Klarträume mit WBTB

Wake Back To Bed, oder die WBTB-Methode, ist eine Variante der Cycle Adjustment Technique mit einem wesentlichen Unterschied: Die Ergebnisse sind sofort sichtbar. Du kannst diese Methode an jedem Tag der Woche oder nur am Wochenende anwenden - es liegt an dir. Je mehr du diese Technik des luziden Träumens praktizierst, desto mehr luzide Träume kannst du haben.

Meditation – Übung für luzide Träume

Meditation und die daraus resultierende Bewusstseins-Situation gehen Hand in Hand mit vielen Klartraum-Übungen. Zum Beispiel ist der Akt der Meditation Teil der Mnemonic Induction of Lucid Dream (MILD) und Wake Induced Lucid Dream (WILD) Techniken und eignet sich hervorragend, um träumende Fähigkeiten wie Visualisierung (zum Ändern der Szenerie) und das Einleiten fokussierter Bewusstseinszustände (zum Verlängern deiner luziden Träume) zu verbessern.

Luzide Träume im Wachzustand auslösen (WILD)

Der beste Gehirnmanipulation, den ich je erlebt habe, ist der "Wake Induced Lucid Dream" oder WILD. Der Name sagt es schon: Während einem WILD geht man buchstäblich von einem physischen Wachzustand direkt in einen schlafenden, luziden Traumzustand über. Obwohl nicht die einfachste Technik, hat sie zwei große Vorteile...