Erinnerst du dich an deine Träume?

Um luzid zu träumen empfehle ich, sich mindestens einen lebhaften Traum pro Nacht zu merken. Das erhöht dein Selbstbewusstsein in Träumen (was die Luzidität wahrscheinlicher macht) und bedeutet auch, dass du dich tatsächlich an deine luziden Träume erinnern kannst. Was schön ist.

Hier sind vier detaillierte Tipps, wie du dir deine Träume häufiger merken kannst. Und wenn du nicht glaubst, dass du überhaupt träumst – vertrau mir, das tust du fast sicher. Es bedarf einer außerordentlich seltenen Schlafstörung um deinen Körper davon abzuhalten, zu träumen.

Hier erfährst du, wie du dir mehr von deiner 100-minütigen nächtlichen Traumzeit merken kannst.

Schritt 1: Gut schlafen

Es klingt offensichtlich, aber es ist wichtig. Während der ersten 4-6 Stunden Schlaf jede Nacht, während du in kurzen Abständen träumst, priorisiert dein Gehirn NREM (Tiefschlaf), damit dein Körper sich körperlich ausruhen und regenerieren kann.

Danach trittst du in immer längere Zeiträume des REM (Traumschlaf) ein. In diesem Moment kann dein Verstand Emotionen abbauen und psychologische Heilung durchführen. Diese Phase birgt das größte Potenzial für luzide Träume.

Wenn du also regelmäßig unter Schlafentzug leidest, wirst du insgesamt weniger Träume erleben. Das ist schlecht für deine geistige Gesundheit, und es ist schlecht für deine Fähigkeit, einen luziden Traum zu haben.

(Wenn du nach einer längeren Zeit des Schlafenzugs wieder Schlaf nachholst, gehst du in einen Zustand namens REM-Rückprall. Du fällst vermehrt in den REM-Schlaf um diesen aufzuholen, was dessen Bedeutung für eine gesunde Gehirnfunktion nur unterstreicht.)

Nun, wann treten Träume tatsächlich in der Nacht auf? Wirf einen Blick auf diese Tabelle:

rem-phasen

Es gibt hier fünf Schlafzyklen, die sich über einen Zeitraum von acht Stunden erstrecken.

Jeder Zyklus beginnt im Schlaf der Stufe 1, taucht in die Tiefen der Stufen 2, 3 und 4 des Tiefschlafes hinab und steigt dann wieder in den REM-Schlaf auf. Wenn der REM-Schlaf beendet ist, ist der Zyklus abgeschlossen. Er dauert bei Erwachsenen 90-110 Minuten.

Obwohl wir die ganze Nacht über in den REM-Schlaf eintreten, erinnern wir uns selten an die Träume aus den ersten Phasen des REM. Das liegt daran, dass sie kürzer sind – und wir sind so müde, dass wir dazu neigen, direkt in den nächsten Schlafzyklus einzutauchen, ohne aufzuwachen.

Und erst wenn wir aufwachen, erinnern wir uns an unsere letzten Träume.

Gegen Morgen brauchen wir immer weniger Tiefschlaf, und wir verbringen immer mehr Zeit im REM-Schlaf. Wenn du gewöhnlich 6-8 Stunden pro Nacht schläfst, wirst du wissen, wie befriedigend es ist, am Wochenende auszuschlafen und eine 12-stündige Schlafphase zu genießen. Das erzeugt eine Menge REM.

Die meisten meiner luziden Träume treten ab 6 Uhr morgens auf, und viele meiner längsten und besten luziden Träume treten während der Wochenenden auf, wenn ich auch nach 8 Uhr morgens noch weiterschlafe.

Also, nimm dir Zeit für den Schlaf, den dein Gehirn und dein Körper braucht. Und schlafe am freien Tagen etwas länger, wenn du die Möglichkeit hast.

Schritt 2: Führe ein Traumjournal

Traumjournal führenJetzt, wo du viel REM-Schlaf bekommst, ist es an der Zeit, jeden Tag aktiv eine Aufzeichnung deiner Träume durchzuführen. Die beste Methode dazu ist, ein schriftliches und illustriertes Traumjournal zu führen. Ich habe im Laufe der Jahre eine Menge davon gesammelt.

Alles, was du tun musst, ist, 10 Minuten damit zu verbringen, deine Träume morgens aufzuschreiben, bevor du überhaupt aus dem Bett steigst. Bewahre ein Notizbuch direkt am Bett auf und notiere beim Aufwachen sofort so viele Details wie möglich. Schreibe im Traumjournal immer in der Gegenwart und betone ungewöhnliche Charaktere, Symbole, Szenen, Themen oder Emotionen.

Wenn dir nichts in den Sinn kommt kann es sein, dass du nicht geträumt hast. Entspanne dich einfach, liege für ein paar Minuten ruhig da und denke darüber nach, wovon du das nächste Mal träumen möchtest. (Das ist eine luzide Trauminkubation!)

Ein Traum-Erinnerungs-Experiment

Wenn du diese Technik auf die höchste Stufe bringen willst (und das erfordert echtes Engagement, mindestens für eine Nacht), kannst du dieses Traum-Erinnerungs-Experiment ausprobieren. Es geht dabei um das Aufwachen am Ende eines Schlafzyklus, genau während deinem REM-Schlaf.

Warum aber sollte man genau da aufwachen wollen? Studien zeigen, dass wir uns viel lebhafter an Träume erinnern, wenn wir direkt aus dem Traum erwachen. Wenn wir direkt vom REM-Schlaf zurück zum NREM-Schlaf gehen, ohne aufzuwachen, ist der Traum oft für immer verloren.

Also, folgendes ist, was du tun solltest. Die kostenlose (wenn auch nicht ganz zuverlässige) Methode besteht darin, dein Smartphone so einzustellen, dass es dich nach etwa 4,5 Stunden Schlaf weckt. Mit etwas Glück weckt dich das in der ersten Phase des REM-Schlafes und du wirst dich sofort an deinen Traum erinnern. Schreibe auf, woran du dich erinnern kannst.

Dann stelle deinen Alarm alle 90 Minuten für den Rest der Nacht ein. Du solltest die Zeit verlängern, wenn du weißt, dass es lange dauert, bis du wieder einschlafen kannst (obwohl ich in diesem Fall diese Methode nicht für dich empfehlen würde, da sie zu übermäßigem Schlafmangel führen kann).

Der exaktere Weg, diese Technik durchzuführen, ist die Verwendung eines Schlaf-Trackers wie das Fitbit Flex Wireless Activity & Sleep Armband. Du kannst dein persönliches Schlafprofil verfolgen und dich während des REM-Schlafes mit einem stillen (vibrierenden) Alarm wecken. Das ist besonders für alle Hardcore Schlaf- und Traumfreunde.

So oder so, bis der Morgen kommt ist es dein Ziel, vier oder fünf detaillierte Träume in deinem Tagebuch in Erinnerung zu haben. Als ich das zum ersten Mal versuchte, war ich überwältigt. Ich hatte keine Ahnung, dass ich jede Nacht so viele lange und lebendige Träume erlebte.

Hinweis: Dies ist ein wirklich cooles Experiment und es lohnt sich, es am Wochenende auszuprobieren – aber nur ein paar Mal, damit man nicht an Schlafmangel leidet. Es ist wirklich eine Demonstration deines Traumerinnerungspotenzials.

Schritt 3: Probiere ein Nahrungsergänzungsmittel aus

Wenn du wirklich begeistert davon bist, dich an deine Träume zu erinnern, probiere ein Nahrungsergänzungsmittel aus.

Nahrungsergänzungsmittel für das Träumen sind nicht vergleichbar mit denen, die du in der Bodybuilding-Branche findest, wo Menschen überschwängliche Behauptungen von Inhaltsstoffen aufstellen, die garnicht wahr sind!

Tatsächlich sind viele Oneirogene (Substanzen, die einen traumähnlichen Bewusstseinszustand hervorrufen) wissenschaftlich erwiesen und über 1000 Jahre lang kulturell genutzt.

Zum Beispiel ist Huperzine-A eine hervorragende, traumfördernde Ergänzung.

Es wird aus chinesischem Klumpenmoos gewonnen und ist bekannt für lange, besonders lebendige und farbenfrohe Traumlandschaften.

Wegen der Intensität des Traums selbst ist es viel wahrscheinlicher, dass sich dein Verstand an ihn erinnert.

Und, als Bonus, ist es auch viel wahrscheinlicher, dass du in einem dieser intensivierten Träume luzid wirst. Nutze außer der Nahrungsergänzung eine Wake Induced Lucid Dreaming-Technik, um deine Chancen zu maximieren.

Falls du bezüglich der Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln unentschlossen bist, kannst du versuchen, beim Abendessen mehr Käse, Huhn, Lachs, Lamm, Eier, weißen Reis, Mehl und Milch zu essen. Diese Lebensmittel enthalten alle Tryptophan, das mit einer besseren Traumerinnerung verbunden wird.

Abschließende Überlegungen

Jetzt kannst du erkennen, dass die Erinnerung an deine Träume unerlässlich ist, wenn du luzide Träume haben willst.

Das Leben ist jedoch nicht immer einfach, also mach dir keine Sorgen, wenn du einmal nicht dran bleibst und einfach die ganze Nacht durchschläfst. Oder wenn du für ein paar Wochen vergisst, dein Traumtagebuch zu führen. Es wird Höhen und Tiefen in deinem luziden Träumen geben.

Ebenfalls interessant zum Thema

Die 4 Arten von Traumzeichen die dir helfen, luzid zu werden

Viele luzide Träumer benutzen Traumzeichen, um zu erkennen, wann sie träumen und werden so spontan luzid. Traumzeichen liefern praktische Hinweise auf die Luzidität und entzünden dein rationales Gehirn, um bei der Realisierung mitzuwirken: "Moment mal! Ich muss träumen!" Je mehr Aufmerksamkeit du darauf richtest, Traumzeichen zu erkennen, desto eher wirst du sie bemerken. In diesem Artikel werden wir uns mit den vier Arten von Traumzeichen befassen und wie man sich mit ihnen vertraut macht.

Mit Realitätsprüfungen zu luziden Träumen

Die Realitätsprüfung ist eine einfache Technik für luzides Träumen, die entwickelt wurde um das Bewusstsein am Tag zu erhöhen und in die Träume bei Nacht einzudringen. In Kombination mit anderen Traumübungen können Realitätsprüfungen deine Bemühungen unterstützen. Sie können auch luzide Träume stimmulieren - durch eine mentale Gewohnheit der Realitätsprüfung.

Wie man die geführte Meditation durchführt

Lerne mit dieser einfachen praktischen Anleitung, wie man geführte Meditation durchführen kann. In diesem Artikel zeige ich dir die besten geführten Meditations-Audios und Tipps zur tieferen Entspannung. Das Ziel ist es, deine Selbstwahrnehmung und deine Visualisierungsfähigkeiten für luzides Träumen zu verbessern. Mit der Zeit wirst du vielleicht direkt in den Zustand des luziden Träumens gleiten...

Wach auf und leg dich wieder ins Bett: Klarträume mit WBTB

Wake Back To Bed, oder die WBTB-Methode, ist eine Variante der Cycle Adjustment Technique mit einem wesentlichen Unterschied: Die Ergebnisse sind sofort sichtbar. Du kannst diese Methode an jedem Tag der Woche oder nur am Wochenende anwenden - es liegt an dir. Je mehr du diese Technik des luziden Träumens praktizierst, desto mehr luzide Träume kannst du haben.

Meditation – Übung für luzide Träume

Meditation und die daraus resultierende Bewusstseins-Situation gehen Hand in Hand mit vielen Klartraum-Übungen. Zum Beispiel ist der Akt der Meditation Teil der Mnemonic Induction of Lucid Dream (MILD) und Wake Induced Lucid Dream (WILD) Techniken und eignet sich hervorragend, um träumende Fähigkeiten wie Visualisierung (zum Ändern der Szenerie) und das Einleiten fokussierter Bewusstseinszustände (zum Verlängern deiner luziden Träume) zu verbessern.

Luzide Träume im Wachzustand auslösen (WILD)

Der beste Gehirnmanipulation, den ich je erlebt habe, ist der "Wake Induced Lucid Dream" oder WILD. Der Name sagt es schon: Während einem WILD geht man buchstäblich von einem physischen Wachzustand direkt in einen schlafenden, luziden Traumzustand über. Obwohl nicht die einfachste Technik, hat sie zwei große Vorteile...